Interreligiöses Engagement

Interreligiöser Ausflug des „Runden Tisches der Religionen in Zuffenhausen“

Der „Runde Tisch der Religionen in Zuffenhausen“ lud am 7. April zu einem interreligiösen Ausflug ein.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in einem türkischen Restaurant stand eine Führung durch die Stuttgarter Synagoge auf dem Programm. Der Ausflug schloss ab mit einem interreligiösen Gebet auf dem Birkenkopf, dem „Monte Scherbelino“.

Eine Kooperation zwischen Evengelischer Kirchengemeinde, islamischer Gemeinde, Martin-Luther-King-Kirche/Baptisten, Katholischer Kirchengemeinde, neuapostolischer Gemeinde und Bahá’í-Gemeinde Stuttgart


Interreligiöses Frauenmahl: Frauen weben Leben

Anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums haben die Evangelischen Frauen in Württemberg am 31. März 2019 zu einem interreligiösen Frauenmahl in den Hospitalhof Stuttgart eingeladen. Unter dem Motto „Frauen weben Leben“ tauschten sich rund 300 christliche, jüdische, bahá’í und muslimische Frauen zu gesellschaftspolitischen Themen und Fragestellungen aus.

Auf der Homepage der Evangelischen Frauen in Württemberg finden Sie einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung sowie Fotoeindrücke. 

 


Rat der Religionen Stuttgart

Wir freuen uns, Gastgeber gewesen zu sein für die jüngste Sitzung des Rates der Religionen Stuttgart am 28. November 2018 in unserem Gemeindezentrum in Stuttgart-Zuffenhausen. Tagesordnungspunkte waren u.a. das erste Bundestreffen der Räte der Religionen und die erstmalige multireligiöse Gestaltung der Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 18. November diesen Jahres.

Außerdem berichtete der Koordinator des Rates, Stadtdekan Christian Hermes, vom Verlauf der Umfrage des Statistischen Amtes der Stadt Stuttgart für den geplanten „Atlas der Religionen in Stuttgart“. Der Atlas soll online und print im zweiten Halbjahr 2019 erscheinen.

Interessiert? Alle Aktivitäten finden Sie hier: kalender

Kontaktieren sie uns

Wir freuen uns von Ihnen zu hören, falls Sie eine Aktivität besuchen, mehr über den Bahá'í-Glauben erfahren, oder die Gemeinde kennenlernen wollen.